Über Uns

Die Berliner Domkantorei

bst121116003dom-chor.jpgDie Berliner Domkantorei ist ein übergemeindlicher Laienchor am Berliner Dom. Schwerpunkte der Chorarbeit sind die Aufführungen von Oratorien, Passionen und Kantaten vom Barock bis zur Moderne sowie die regelmäßige musikalische Ausgestaltung von Domgottesdiensten mit A-cappella-Musik.

 

Chorfahrten führen in verschiedene Gegenden Deutschlands und ins europäische Ausland.

Leiter des Chores ist seit 2003 Domkantor Tobias Brommann. Ihm zur Seite stehen der sechsköpfige, vom Chor gewählte Chorrat und Hanna Töpfer als organisatorische Mitarbeiterin und Leiterin des Büros.

 

Der Chor musiziert in unterschiedlichen Gruppierungen:

 

Der Oratorienchor besteht aus ca. 150 Sängerinnen und Sängern und führt jährlich 4 - 5 große Werke auf. Für die Mitwirkung in den Domgottesdiensten ist der Chor in Teilchöre aufgeteilt, die jeweils 3 mal im Jahr singen.

 

kammerchor_-_foto_wolfgang_sieber_4.jpg Der Kantatechor ist ein Auswahlchor des Oratorienchores und singt vorwiegend Bachkantaten in besonderen Domgottesdiensten.

 

Der A-cappella-Chor erarbeitet an 6 – 7 Wochenenden im Jahr anspruchsvolle und virtuose Chormusik, die er in Konzerten und Vespern im Berliner Dom, außerhalb Berlins und auf Chorfahrten ins Ausland aufführt.

 

Die Schola tritt projektbezogen zusammen, um in ausgewählten Gottesdiensten und Konzerten gregorianische Choräle erklingen zu lassen.

 

Der Kammerchor trifft sich wöchentlich, ist klein besetzt und erarbeitet Programme mit Musik für Chor a cappella, die zu den anspruchsvollsten Werken dieser Gattung gehört.

 

Der Chorrat wurde im Juni 2016 gewählt.

Er besteht aus Gislind Heinecke, Frederike Schmidt (Sopran), Birgit Hottenbacher, Josefine Häßler (Alt), Wilhelm Furian, Björn Kruse (Bass).